Home / Allgemein / Bart färben – so funktioniert’s

Bart färben – so funktioniert’s

Bart färben

Bärte sind gerade super modern! Man sieht ihn überall – kurz, lang, auf der Oberlippe oder als Vollbart. Aber wer einen Bart trägt, möchte diesen auch pflegen. Schließlich sitzt der Bart mitten im Gesicht und kann nicht übersehen werden. Ein großes Problem für viele bärtige Herren sind die ersten grauen Haare, die sich dort wiederfinden. Eine praktische Lösung und gleichzeitig absolut im Trend ist das Bart färben. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Produkten zum Bart färben, der Markt boomt förmlich vor Angeboten. Den Bart färben heißt für viele Männer, graue Haare ideal abzudecken. Aber es ist auch eine Möglichkeit, die Farbe des Bartes der Farbe des Kopfhaares anzupassen, damit ein stimmiges Bild entsteht. Die Motivation, den Bart zu färben, ist unterschiedlich und individuell.

Möglichkeiten zum Bart färben

Wer seinen Bart färben möchte, hat zwei Optionen. Die erste Option ist der Gang zum Frisör, um das ganze vom Profi machen zu lassen. Das geht allerdings auf Dauer ins Geld. Zumal das Bart färben eigentlich ganz einfach ist und auch zuhause in Eigenregie durchgeführt werden kann. Wer trotzdem skeptisch ist: Selbst, wenn es zu Missgeschicken beim Bart färben kommt, können diese schnell und problemlos ausgebügelt werden. Zum einen wächst der Bart relativ schnell, so dass die Farbe ebenfalls schnell rausgewachsen ist. Zum anderen bleibt immer noch die Möglichkeit, den Bart zu rasieren. Eine weitere Möglichkeit sind sogenannte Clarifying Shampoos, die die Farbe aus dem Barthaar waschen.

 Was muss beim Bart färben beachtet werden?

Im Prinzip kann man jeden Bart färben. Lediglich bei Dreitagebärten sieht das Färben etwas seltsam aus, da hierbei kein volles Barthaar vorhanden ist. Viele tragen ihren Bart relativ kurz, also unter 10 Millimeter. Hier ist eine Färbung durchaus möglich. Man sollte aber bedenken, dass die Farbe innerhalb von wenigen Tagen bereits rausgewachsen ist. Aber prinzipiell kann jeder Bart gefärbt werden. Da jeder Bart wächst und unter der Dusche auch mitgewaschen wird, ist ein regelmäßiges Bart färben so oder so nötig, um ein gleichbleibendes Ergebnis zu erhalten. Beachtet werden sollte auch die Auswahl der Farbe. Definitiv ist eine spezielle Barthaarfärbung notwendig. Das Barthaar ist viel dicker und widerspenstiger als das Kopfhaar. Einfache Haarfärbung kann nicht so einfach absorbiert und aufgenommen werden. Unbedingt beachtet werden muss, dass das Bart färben keinerlei weitere Vorteile mit sich bringt, als das Färben selbst. Weder das Volumen noch der Wachstum des Bartes werden durch das Bart färben positiv begünstigt. Abgesehen von der Farbe ändert sich weder die Struktur, noch die Form des Bartes. Das Bart färben ist aber total im Trend, so wie das Bart tragen selbst. Durch eine Farbgebung wirken der Bart gepflegter und das Gesicht frischer. Es könnte auch durchaus sein, dass das Bart färben jünger machen kann, wenn viele graue Haare damit abgedeckt werden. Andersherum ist es auch Trend, sich den Bart grau zu färben, was vielen Männern aber auch wirklich sehr gut steht.

Selbstverständlich gilt: Nur ein gepflegter Bart sieht auch gefärbt gut aus. Deswegen sollten Sie Ihren Bart regelmäßig trimmen bzw. bei längeren Styles die Barthaare ordentlich zurecht stutzen. Verwenden Sie einen Barttrimmer, der zu Ihrem Bartstyle passt.

Welche Farbe ist die richtige zum Bart färben?

Profis raten, für das Bart färben eine Farbe zu wählen, die eine Nuance heller ist als der gewünschte Effekt oder die natürliche Haarfarbe auf dem Kopf. Damit kann man erst einmal nichts falsch machen. Reicht der Effekt dann nicht, kann man mit derselben Farbe noch einmal den Bart färben. Möglich ist auch eine dunklere Farbe, die dann aber eine geringere Einwirkzeit braucht. Die Färbung mit Schwarz ist generell nicht ratsam, da das sehr unnatürlich wirkt und einfach auch wie gefärbt aussieht. Zudem macht es das Gesicht blasser und bringt keine Harmonie in das gesamte Gesicht. Orientiert werden sollte sich an der natürlichen Haarfarbe und an den Farbhinweisen auf den Produktpackungen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Bart färben
  1. Hier wird lediglich das Bart färben mit herkömmlichen Bartfärbemitteln Schritt für Schritt erklärt. Für das Bart färben benötigt man die Haarfarbe in der gewünschten Nuance, einen Pinsel zum Mischen und Auftragen der Farbe sowie Handschuhe zum Schutz vor hartnäckigen Flecken auf der Haut. Optional kann eine Hautcreme zum Einreiben des Halses genommen werden. Dadurch kann sich keine überschüssige Farbe neben dem Bart auf der Haut ablagern.
    Im ersten Schritt gilt es, zu testen, ob das Produkt zum Bart färben hautverträglich ist. Vor der Anwendung am Bart sollte man, beispielsweise auf dem Innenarm, testen, ob das Färbemittel Hautreizungen oder andere allergische Reaktionen auslöst. Wer ganz sicher gehen möchte, sollte einige Tage warten, da sich auch verspätet Hautreizungen zeigen können. Ist die Hautverträglichkeit gegeben, kann mit dem Bart färben gestartet werden.
  2. Im zweiten Schritt wird das Färbemittel vorbereitet, in dem man es nach Anleitung mischt. Die Handschuhe sollten bereits beim Mischen zum Einsatz kommen.
  3. Der dritte Schritt beinhaltet das Bart färben selbst, also das Auftragen der Farbe auf den Bart. Die Farbe wird vorsichtig mit dem Pinsel aufgetragen. Dabei kann man zügig vorgehen, um eine gleichmäßige Einwirkdauer zu erzielen.
  4. Im vierten Schritt muss die Farbe einwirken. Die Einwirkzeit kann ebenfalls der Anleitung in der Packung entnommen werden. Wer eine dunklere Nuance erreichen möchte, sollte die Einwirkzeit minimal verlängern.
  5. Der letzte und fünfte Schritt beim Bart färben beinhaltet das gründliche Auswaschen der Farbe. Das geht am besten unter der Dusche mit handelsüblichem Shampoo.

Wem die Farbe noch nicht kräftig genug ist, kann gegebenenfalls nochmal nachfärben und sich dabei ebenfalls an die fünf Schritte halten, die zum Bart färben nötig sind.
Übrigens geht das Bart färben auch mit Henna. Diese Art der Färbung basiert auf einer rein natürlichen Grundlage. Henna ist frei von künstlichen Wirkstoffen, pflegt die Haare zusätzlich und ist auch für Allergiker geeignet. Zum Bart färben wird die Henna-Mixtur mit Wasser vermischt und auf den Bart aufgetragen. Allerdings ist die Anwendung wesentlich zeitaufwendiger, da Henna eine längere Einwirkzeit benötigt, um das gewünschte Ergebnis zu erhalten. Die Einwirkzeit beträgt meistens mehr als eine Stunde. Vorteil an der Henna-Färbung ist, dass die Farbe dauerhafter ist und auch nicht durch die tägliche Pflege ausgewaschen werden kann. Das natürliche Bartfärbemittel aus Henna ist sowohl in Bioläden, als auch in orientalischen Lebensmittelläden und Drogerien erhältlich.

Beispiel für das Bart färben:

Just for Men Pflege-Brush-In-Color-Gel für Bart und Schnurrbart

Bart färbenDieses Bartfärbemittel ist ein Musterbeispiel und eine sehr gute Alternative zum Bart färben. Das Color-Gel besteht aus einer ammoniakfreien Rezeptur und einem Pflege-Komplex mit wichtigen Vitaminen und Botanik-Wirkstoffen. Es handelt sich bei diesem Produkt um ein Mittel zum Bart färben, welches nur fünf Minuten Einwirkzeit benötigt und graue Haare ideal abdeckt. Das Besondere daran: Dem grauen Barthaar werden Nuancen der natürlichen Haarfarbe untergemischt, so dass die natürlich vorhandene Nuancen-Vielfalt im Haar nachempfunden wird. Der Bart wirkt dadurch weniger gefärbt. Das Brush-In-Color-Gel ist sowohl für den Bart, als auch für den Schnurrbart und das Schläfenhaar. Positiver Nebeneffekt des Produktes ist die Pflege der Haare, die nach der Anwendung kräftiger und gesünder aussehen. Zudem verspricht der Hersteller einen längeren Halt. Das Produkt lässt sich nicht auswaschen und verblasst auch nicht. Eine Packung beinhaltet Farbe für mehrere Anwendungen. Die Barthaarfarbe ist in den Nuancen Hellbraun, Schwarzbraun, Mittelbraun und Schwarz zu erhalten. Das Auftragen der Farbe ist sehr einfach. Die Farbe muss nur gemischt und mit einer enthaltenen Bürste in den Bart eingearbeitet werden. Nach vier bis fünf Minuten kann die Farbe unter warmem Wasser ausgewaschen werden. Kurzum:

Dieses Barthaarfärbemittel ist sehr einfach zu handhaben und effektiv zugleich. Das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr fair, zumal sich eine Packung für mehrere Anwendungen zum Bart färben eignet. Ein weiterer positiver Aspekt ist die sehr gute Hautverträglichkeit und dass das Mittel auch für empfindliche Haut geeignet ist.

Jetzt zum Angebot auf Amazon.de Werbelink

Produkt-Bild-Quelle: Amazon-Partnerprogramm

Check Also

Beardwide – exklusive Bartöle aus aller Welt

BEARDWIDE BEARDWIDE – Weltweite Bartpflege BEARDWIDE bietet eine sehr außergewöhnliche Vielfalt von Bartpflegeprodukten aus aller ...