Home / Allgemein / Bart wachsen lassen – Tipps und Infos

Bart wachsen lassen – Tipps und Infos

Bart wachsen lassen

Bart wachsen lassen Bart wachsen lassen – wie schnell wächst er und warum überhaupt?

Der Bartwuchs setzt bei Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 18 Jahren ein. Wann genau der Bartwuchs in diesem Zeitraum einsetzt und wie stark er ist, hängt im Wesentlichen von den eigenen Genen ab. Europäer aus den Alpregionen oder Europäer, die in der Nähe von Küsten lebten, haben im Laufe der Evolution einen sehr starken Bartwuchs entwickelt. Der Bart schützte das Gesicht vor stürmischen Winden und anderen Umwelteinflüssen. Aber auch Araber haben einen ausgeprägten Bartwuchs.

Bei manchen Männern ist der Bartwuchs so stark ausgeprägt, dass sie sich zwei Mal pro Tag rasieren müssen, wenn sie keinen Bart stehen lassen wollen. Wesentlich schwächer ist der Bartwuchs bei Afrikanern aus dem südlichen Teil Afrikas. Den schwächsten Bartwuchs haben Menschen aus dem asiatischen Raum.
Ein Barthaar wächst pro Tag ca. 0,4 Millimeter. Was sich wenig anhört, sind in einem Jahr immerhin schon 9 Zentimeter. Würde sich ein Mann sein Leben lang nie den Bart abschneiden, könnte er 10 Meter lang den Bart wachsen lassen. Tatsächlich war der längste gemessene Bart 5,33 Meter und gehörte einem Amerikaner. Barthaare sind im Schnitt doppelt so dick, wie Frauenhaare und wachsen auch doppelt so schnell.

Den Bart wachsen lassen: Warum haben manche Menschen einen dichteren Bartwuchs?

Es ist ein weitverbreiteter Irrglaube, dass bei dunkelhaarigen Menschen das Bartwachstum stärker ist, wie bei rothaarigen oder blonden Menschen. Tatsächlich gibt es bei der Haarfarbe kaum einen Unterschied beim Bart wachsen lassen und bei der Stärke des Bartwuchses. Schwarze Haare beim Bart wachsen lassen sieht man nur besser, wie rote oder blonde Haare. Zu Beginn beim Bart wachsen lassen lohnt es sich, den Bart in regelmäßigen Abständen zu trimmen. So wirkt der Bart gleichmäßiger und ein schwächeres Wachstum einzelner Barthaare fällt nicht mehr auf.

Der Bartwuchs hängt auch vom Testosteron-Spiegel ab. Wenn der Testosteron-Spiegel höher ist, funktioniert auch das Bart wachsen lassen besser. Um den Testosteron-Spiegel anzuheben, kann man ganz einfach Sport machen. Am besten eignet sich Krafttraining. Ausdauertraining hat eher einen gegensätzlichen Effekt. Proteinreiche Ernährung hilft ebenfalls beim Bart wachsen lassen, indem es den Bartwuchs fördert. Dabei eignet sich Fleisch am besten. Actionfilme und die Gedanken an eine attraktive Frau lassen den Testosteron-Spiegel ebenfalls in die Höhe steigen. Zusätzlich fördern Kieselgel und Biotin nicht nur das Bart wachsen lassen, sondern das Haarwachstum allgemein.

Wichtige Tipps zum Bart wachsen lassen

Grundsätzlich gilt, dass kein Mann von Natur aus einen regelmäßigen Bartwuchs hat. Ein Bart ist also kein Selbstläufer und muss ebenfalls gepflegt werden. Die wichtigsten Utensilien während der Züchtung seiner Bartpracht sind ein verstellbarer Trimmer und ein Rasierapperat, der über Kantentrimmer verfügt. Nicht alle Barthaare wachsen gleich schnell! Das kann man mit dem Trimmer ausgleichen. Der Barttrimmer sollte aber auf jeden Fall für kurze Schnittlängen um ca. 1 Millimeter eingesetzt werden können.

Den Kantentrimmer beim Rasierapparat benötigt man, da es immer Regionen gibt, die nachrasiert werden müssen, zum Beispiel Bereiche am Hals. Ohne dieses Nachtrimmen wirkt der Bart ungepflegt und sieht nicht schön aus. Damit alle Barthaare wenigstens zu Beginn die richtige Länge haben, sollte man vor Beginn eine Komplettrasur durchführen und die Haut nach der Rasur gut pflegen. Nur wenn die Haut unter dem Bart gesund ist, gibt es auch später unter dem Bart keine Probleme mit Krankheitserregern.

Wie oft muss man den Bart trimmen?

Die Stellen, an denen sich kein Bart befinden soll, müssen täglich rasiert werden. Nur so behält der Bart beim Bart wachsen lassen seine klaren Konturen und sieht schön aus. Wie oft der Bart selbst getrimmt wird, hängt davon ab, wie gleichmäßig der Bart sein soll. Wenn der Bart beim Bart wachsen lassen nicht immer perfekt gleichmäßig sein muss, reicht es, den Bart alle 4 oder 5 Tage zu trimmen.

Für einen richtig schönen Bart, bei dem alle Barthaare gleich lang sind, muss man den Bart jeden Tag nachtrimmen. Dabei kann man natürlich die Länge des Trimmers erhöhen, vor allem dann, wenn der Bart noch länger werden soll. Das Trimmen funktioniert bis zu einer Bartlänge von 20 Millimetern. Danach muss man eine Schere einsetzen. Damit der Bart immer optimal gepflegt ist, sollte man den Bart beim Duschen zum Beispiel mit einer Pflegespülung einreiben. So werden beim Bart wachsen lassen Hautprobleme vermieden und der Bart optimal gepflegt. Hier finden Sie wichtige Infos und die besten Barttrimmer.

Tipps fürs Bart wachsen lassen bei wenig Bartwuchs

Es gibt einige Tricks, um die Wachstumsphase zu beschleunigen und bei geringem Bartwuchs den Haarwuchs zu fördern. Stress und wenig Schlaf sind beim Bart wachsen lassen große Hemmfaktoren. Gesunde proteinreiche Ernährung und genügend Trinken pro Tag können das Ergebnis beim Bart wachsen lassen ebenfalls verbessern. Wenn Ernährungsumstellung, genügend Schlaf und Kraftsport keine verbesserte Wirkung beim Bart wachsen lassen zeigen, dann kann auch das Mittel Minoxidil helfen.

Minoxidil wurde zuerst gegen Bluthochdruck eingesetzt, bis man merkte, dass es auch den Haarwuchs fördert. Das Mittel Minoxidil gibt es in verschiedenen Varianten im Drogeriemarkt oder in der Apotheke zu kaufen und hilft beim Bart wachsen lassen gerade auch bei Männern, die wenig Bartwuchs haben. Trotzdem ist Minoxidil eine Arznei und mögliche Nebenwirkungen sollten ebenfalls beachtet werden. Bevor man auf Minoxidil zurückgreift, sollte man mit seinem Arzt darüber sprechen. Ein Mittel auf natürlicher Basis ist Kieselerde. Durch Kieselerde bekommt der Körper wichtige Nährstoffe, die den Bartwuchs beschleunigen können.

Check Also

Beardwide – exklusive Bartöle aus aller Welt

BEARDWIDE BEARDWIDE – Weltweite Bartpflege BEARDWIDE bietet eine sehr außergewöhnliche Vielfalt von Bartpflegeprodukten aus aller ...