Home / Allgemein / Vollbart Style – die Top 5 der Bartstyles

Vollbart Style – die Top 5 der Bartstyles

Vollbart Style

Bart oder nicht Bart, das ist hier die Frage. Nicht jeder Vollbart Style passt zu jedem Gesicht, und nicht jeder Style passt zu jeder Bartfarbe. Männer mit eher weichen Gesichtszügen wirken durch einen Bart männlicher, zu markante Gesichtszüge hingegen lassen sich unter einem Vollbart besser verstecken – seine VielseBart Styleitigkeit macht Vollbärte besonders beliebt. Für jeden Mann den richtigen Vollbart Style? Bei unregelmäßigem, ungleichmäßigem Wuchs sollte man besser auf einen Vollbart verzichten, da dieser so schnell ungepflegt wird; leichtere Unregelmäßigkeiten lassen sich jedoch durch regelmäßiges Trimmen, Kürzen und Schmälern gut verdecken. Die richtige Pflege ist dabei oft entscheidend. So empfiehlt es sich, einen Vollbart täglich mit speziellen Bartshampoos zu waschen, da über den Tag hinweg Essensreste und Schweiß in den Barthaaren hängen bleiben, und fetthaltige Cremes zu meiden, da diese Barthaare schnell verkleben können.

Zu beachten gilt natürlich außerdem, dass wuchernder Wildwuchs sich in den wenigsten Fällen als attraktiv präsentiert. Pflege und regelmäßiges Trimmen ist daher das Zauberwort für einen angesagten Vollbart Style. Doch die Arbeit lohnt sich: Bartträger werden von vielen Leuten als sympathischer und gebildeter eingestuft, ein gleichmäßig getrimmter Bart wächst regelmäßiger und sieht obendrein wesentlich gepflegter aus. Finden Sie raus, welcher Vollbart Style zu Ihnen passt!

Vollbart Style 1: Der Einfache

Wer hat schon Lust, jeden Tag lange vor dem Spiegel zu stehen? Deshalb entscheiden sich viele Männer für die simpelste Variante, bei dem sich die Konturen des Bartes weitestgehend aus dem natürlichen Wuchs ergeben. Bei diesem Vollbart Style muss lediglich die Länge und eventuell Vollbart Styleherausstehende Barthaare berücksichtigt werden; ansonsten orientiert man sich an den Konturen des Gesichtes und am natürlichen Bartwuchs. Es handelt sich hierbei quasi um eine etwas längere Variante des guten alten Drei-Tage-Bartes. Auch hier ist es jedoch wichtig, seinen Bart zu trimmen und zu pflegen – allzu schnell wirkt es nämlich, als habe man einfach nur den Rasierer vergessen, anstatt die Haare mit Absicht wachsen zu lassen. Diese Form des Vollbarts eignet sich dabei für fast alle Gesichtsformen, insbesondere jedoch für ovale Gesichter, da keine besonderen Trimm- oder Schnittmaßnahmen erforderlich sind, solange man sich an den Konturen des Gesichts orientiert. So wirkt ein Vollbart vor allem bei eher länglichen Gesichtern, da er diesen mehr Fülle verleiht. Übrigens: Kleidungstechnisch empfehlen Experten, beim Tragen eines Vollbartes Kontraste zu ziehen. Das heißt, zu einem fülligen Rauschebart zum Beispiel eher auf edle, formale Kleidung wie Anzug und Hemd zu setzen.

Vollbart Style 2: Der Hollywoodian

Dieser Vollbart Style eignet sich besonders für Männer die ein rundes oder fülliges Gesicht haben. Durch das betonte Kinn wirkt das Gesicht gestreckter und der Kinnbart verleiht der Kieferpartie mehr Kontur. Die Wangen werden dabei ausrasiert. Mithilfe eines Kammes, am besten aus Holz Vollbart Style Hollywoodianoder Horn, lässt sich der Bart außerdem schnell in Form bringen, denn genauso, wie man sich morgens die Haare kämmt, sollte man auch in Betracht ziehen, entsprechend jeden Morgen seinen Bart zu kämmen. Dies sorgt dafür, dass alle Haare gleichmäßig liegen, und vermeidet unerfreuliche Löcher im Bart. Außerdem erkennt man so wesentlich besser, ob vielleicht Haare gestutzt oder der Bart gewaschen werden muss. Für das nötige Styling sollte man sich außerdem einen Barttrimmer oder, je nach Länge, eine Bartschere zulegen. Ein regelmäßiges Stutzen der Haare ist erforderlich, um zu vermeiden, dass der Bart zu schnell ungepflegt aussieht, insbesondere, wenn es sich bereits um einen längeren Bart handelt – man will ja schließlich keine unerfreulichen Vergleiche hören! Und der Vollbart Style „Hollywoodian“ verlangt nun wirklich einen entsprechenden Pflegeaufwand, besonders dabei, die Wangen glatt zu rasieren und die Kanten entsprechend zu trimmen. Übrigens ist es hierbei durchaus möglich, den Schnurrbart auszusparen und stattdessen mit Bartwichse zu einem Eigenleben zu erwecken, um einen ganz eigenen Stil zu kreieren. Für diejenigen, die Schwierigkeiten damit haben, sich einen Vollbart wachsen zu lassen, empfiehlt sich übrigens der sogenannte Henriquatre, benannt nach einem französischen König und bekannt beispielsweise durch Leonardo DiCaprio. Dieser erfordert allerdings viel Pflege.

Vollbart Styleso trimmen Sie Ihren Vollbart richtig.

Vollbart Style 3: Der ZZ

Vollbart Style ZZBenannt nach der bekannten Band „ZZ Top“ ist dieser Bart das Symbol für den Lifestyle des Rock’n’Roll. Er ähnelt dem Hollywoodian, doch im Gegensatz zu diesem verzichtet man hier darauf, die Wangen auszurasieren. Außerdem wird er so gekämmt und an den Seiten geschnitten, dass der Bart nach unten spitz zuläuft. Gerne darf es hier auch etwas wilder aussehen – wobei dies natürlich nicht bedeutet, die tägliche Pflege vernachlässigen zu dürfen. Diese dient schließlich nicht nur dem Aussehen, sondern auch hygienischen Gründen. Dieser Vollbart Style ist dabei besonders vorteilhaft für Männer mit einem rundlicheren Gesicht, da er den Eindruck erweckt, das Gesicht etwas in die Länge zu ziehen. Diesen Bart wachsen zu lassen ist sehr zeitaufwendig – für die nötige Länge kann es schon einmal Jahre dauern. Tatsächlich gilt dieser Vollbart Style als optimal, wenn er mindestens bis zur Brust reicht, am liebsten noch weiter. Der Bart wächst dabei von den Koteletten aus, und mit Sonnenbrille und breitkrempigem Hut ist der Look komplett, und alles andere als unauffällig. Selbstverständlich eignet sich dieser Vollbart Style nicht nur für Rocker.

Vollbart Style 4: Der Backenbart

Der Backenbart zeigt sich ebenfalls besonders vorteilhaft für Männer, die ein fülliges Gesicht und ein rundes Kinn aufweisen. Hierbei kommt der Backenbart erst besonders zur Geltung. Einen Backenbart rasiert man dabei am besten mit einem guten Barttrimmer, und lässt ihn über die Koteletten her wachsen. Damit befindet man sich übrigens in guter Gesellschaft, denn schon Elvis und Sherlock Holmes entschieden sich für den eleganten, zeitlosen Look. Auch ein etwas wilderes Aussehen ist möglich, indem man die Haare einige Zentimeter unterhalb der Koteletten einfach länger wachsen lässt, und der Bart ruhig fast bis ans Kinn gehen darf. Dieser Vollbart Style war übrigens schon vor etwas mehr als hundert Jahren bereits modern.

Vollbart Style 5: Der Ducktail

Vollbart Style DucktailDer Ducktail hat nichts mit dem klassischen Rauschebart gemein. Im Gegenteil, bei diesem Stil handelt es sich um einen kurz geschnittenen, sehr pflegebedürftigen Vollbart Style, der, wenn man ihm die nötige Hingabe widmet, eigentlich immer wunderbar und gepflegt aussieht. In diesem Fall empfiehlt sich Rasieröl, das dem Haar die nötige Weichheit verleiht. Dieser Vollbart Style verleiht seinem Träger ein gewisses intellektuelles Etwas, und unterstreicht die Konturen seines Gesichtes. Dabei reicht der Ducktail am ehesten an einen „modernen Vollbart“ für den Mann von Welt heran, da er sich mit so gut wie jedem Kleidungsstil kombinieren lässt.

Welcher Barttrimmer ist für welchen Vollbart Style am besten geeignet?

Check Also

Beardwide – exklusive Bartöle aus aller Welt

BEARDWIDE BEARDWIDE – Weltweite Bartpflege BEARDWIDE bietet eine sehr außergewöhnliche Vielfalt von Bartpflegeprodukten aus aller ...